Tumblr-logoDas Internet ist wahrscheinlich das Medium, welches sich am schnellsten verändert. Jeden Tag sprießen neue Social Media Seiten aus dem Nährboden der Vernetztheit. Nicht jede neue Seite hat ein originelles Konzept oder die Erfolgsquote von facebook, doch viele sind sehenswert. Eine der definitiv sehenswerten Social Media Websites ist Tumblr (www.tumblr.com).

Bei Tumblr handelt es sich um ein soziales Netzwerk, welches auf einem Blog-System beruht. Wird man Mitglied bei Tumblr, sichert man sich eine URL statt eines Nicknames, unter der der eigene Blog schließlich aufzurufen ist. Das besondere an tumblr: Auf diesem Blog kann man nicht nur eigenen Content aller Art posten (vom Text über Videos, Fotos, Audio bis hin zu den hier sehr beliebten animierten .gif-Dateien), sondern auch Posts anderer User, die einem gefallen, „rebloggen“ und so mit anderen teilen und auf seinem eigenen Blog verewigen.

Hierbei bleibt nachvollziehbar, wer den Post in die Welt gesetzt hat, mit dem Vorteil, dass sich Posts unendlich schnell über das gesamte Netzwerk verbreiten können. Um nicht immer auf einzelne Blogs zu gehen und sich den Content dort anzusehen, kann man Blogs „followen“. Browst man auf einem tumblr-Blog, erscheint oben in der rechten Ecke das Symbol „+Follow“, mit welchem man fortan die Einträge dieses Blogs auf seinem Dashboard, einer Art Newsfeed, verfolgen kann. Auf diesem Dashboard bekommt man auch mit, wenn jemand anderes eigene Inhalte teilt oder liked.

Seinen eigenen Blog kann man übrigens mit zahlreichen sogenannten „Themes“ aufhübschen, welche meist von Usern erstellt wurden. Die bekanntesten findet man im Themegarden, allerdings lohnt es sich, einmal selbst auf die interne Suche zu gehen. Diese Suchfunktion ist orientiert an den von Usern gesetzten hashtags unter den Posts. Möchte man sich selbst in dieser Suche platzieren, muss man wissen, dass nur die fünf ersten Tags zählen!

Bildquelle: tumblr.com/about